Aktuelles Thema

7 Fehler beim Duschen die Sie vermeiden sollten, damit Haut und Haar geschmeidig bleiben

Die meisten von uns duschen im Sommer wesentlich häufiger als im Winter, da kann es schon mal dazu kommen, dass man drei bis viermal am Tag duscht um sich abzukühlen und den Schweiß von der Haut zu spülen, aber wussten Sie, dass genau das falsch ist und warum?
Zu häufiges Duschen mit Schampoos, Duschgels und Seifen trocknet die Haut aus, genauer gesagt die Talgdrüsen. In jungen Jahren ist dies nicht so ein Problem, aber je älter der Mensch wird, umso anfälliger wird die Haut. Auch sollten Sie nicht zu heiß duschen. Sicherlich entspannt heißes Wasser die Muskulatur, entfernt aber zugleich auch wichtige Körperfette, die für die Elastizität der Haut notwendig sind, besser ist es mit lauwarmem Wasser zu duschen.
Achten Sie auch darauf, nicht zu lang zu duschen, denn jeder weiß Wasser entzieht dem Körper Feuchtigkeit, auch das ist nicht gut und lässt die Haut trocken werden. Geizen Sie auch mit Seife und Duschgel, denn diese Präparate sind für das Entfernen von Schmutz und Fett verantwortlich. Seifen Sie nur verschmutzte und geruchsverursachende Körperregionen ein, so schonen Sie die übrige Haut und reinigen dennoch gründlich.
Sobald Sie die Dusche verlassen haben, sollten Sie sich zuerst trocken tupfen, nicht rubbeln und dann eincremen, um die Haut nicht noch mehr zu belasten und Ihr die Hautfeuchtigkeit zurück zu geben, die Sie ihr mit dem Wasser genommen haben.
Das Selbe was für die Haut gilt, gilt auch für Ihre Haare, auch hier trocknet zu häufiges waschen die Haare aus und macht sie spröde, auch bedeutet dauerndes shampoonieren häufig Stress für Ihre Haare, Experten raten sogar dazu die Haare nicht mehr als 2-mal pro Woche zu schamponieren.       

About Tom Müller

Tom Müller
Empfohlene Beiträge × +