Aktuelles Thema

Vom Holzspülkasten zum Geberit Duofix Unterspülkasten






1905 begann alles mit „Phoenix“, aber keinem Phoenix der aus der Asche stieg, wie es ein Sprichwort offenbart, sondern einem mit Blei ausgeschlagenen und mit Bleiarmaturen ausgerüsteten Holzspülkasten. Hergestellt von Albert Emil Gebert, dem Sohn des Begründers des heute als Geberit bekannte Unternehmen. 


Mit den Jahren wurde das Produkt weiterentwickelt und verfeinert, bis die erste Spülgarnitur mit Hebeglocke entwickelt wurde. Mit der Zeit folgten Sifons, Absperrventile, Geruchsverschlüsse - alles, was für uns selbstverständlich ist. 
Fast 50 Jahre später wurde der erste Spülkasten aus Kunststoff produziert.

1953 wurde Geberit als Schutzmarke eingetragen und ist seither Gütezeichen und Markenname für alle von Geberit erzeugten Produkte. 

1964 hält der Geberit Unterputz-Spülkasten Einzug in die europäischen Badezimmer. Ein Produkt, welches ganz neue Möglichkeiten in der Badezimmergestaltung offenbart, auf welche sich Installateure aus der ganzen Welt auch heute noch verlassen. 


Der zu Beginn des 1900 Jahrhunderts erfundene Aufputzspülkasten verschwindet aber nie vom Markt, er bleibt weiterhin an der Seite des Geberit Unterputzspülkastens bestehen und ist nach wie vor aus den Sanitäranlagen der Welt nicht weg zu denken und die Technik des Unterputzspülkastens wurde weiterentwickelt, so dass es heutzutage nicht mehr nur den Geberit Duofix Unterspülkasten gibt, sondern auch ein Geberit DuofixWaschtisch Element, ein Geberit Duofix Wand Bidet Element und ein Geberit DuofixUrinal Element. Jedes dieser Duofix Vorwandelemente ist universell im Trockenbau einsetzbar.

Bleibt abzuwarten, wie es mit der Entwicklung des Spülkastens weitergeht.

 

About Tom Müller

Tom Müller
Empfohlene Beiträge × +